Hotspot Hintersee/Felbertal

Malerisch eingebettet zwischen steilen Felswänden liegt der Hintersee in 1313 m Höhe.Der Gebirgssee ist 1495 nach einem gewaltigen Felssturz entstanden. Mit rund 550 m Länge und bis zu 10 m Tiefe ist er der größte der Mittersiller Seen. Sein Wasser ist so klar, dass man bis zum Grund sehen kann.

Der Hintersee und seine wunderschöne Umgebung mit Waldflächen, Almen und von Lawinen durchfurchten Felshängen wurden 1933 von der Salzburger Landesregierung zum Naturdenkmal erklärt.

Wegbeschreibung   

Ein mit 10 Schautafeln ausgestalteter Naturlehrweg am Nordufer des Hintersees veranschaulicht die naturkundlichen Besonderheiten dieses Talabschnittes. Der Rundweg führt die Besucher vorbei an vom Wind umgeworfenen Fichten an das Seeufer. Leicht ansteigend führt der Weg weiter auf,  den als Almwiese genutzten Schuttkegel, des ehemaligen Bergsturzes. Der kürzere Weg führt direkt zurück zum Parkplatz, der längere über die Jausenstation Meilingeralm. Familien mit Kleinkindern erreichen den Hintersee auch mit dem PKW.

Ausgangspunkt       

Parkplatz Hintersee

Wegbeschaffenheit  

Sehr gut

Öffnungszeiten        

Mai bis zum Herbst

Tour mit Ranger möglich?  

Ja – Infos zu geführten Wanderungen unter Tel.: 06562 40849-0

Besondere Tier- und Pflanzenarten 

Gemsen;

Einkehrmöglichkeiten         

Gasthaus Gamsblick; Meilinger Alm; Almstüberl

 

Gehzeit Ca.  1  h
Höhenmeter Ca. 50m
Weglänge Ca. 2 km
Schwierigkeit Leicht

 

 

 

pdfHotspot_Hintersee.pdf

{loadsocialbuttons} Zurück

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter