Hotspot Natura Mystica/Kachlmoor mit Gößnitzwasserfall

Auf der „Schattseite“ von Heiligenblut am Großglockner ragt eine Felswand hunderte Meter auf, welche von einer engen Kerbe geteilt wird, als ob diese ein Riese mit seiner gewaltigen Axt in den Fels geschlagen habe. Aus dieser Kerbe donnert der Gößnitzbach als mächtiger Wasserfall mehr als 70 Meter zu Tal! Mit dem Naturlehrweg „Natura Mystica“ im Kachelmoor verbunden, ist die Wanderung ein schöner Halbtagsausflug in den Nationalpark Hohe Tauern. 

Kunst, Natur und Mystik wurden bei diesem Lehrpfad vereint. Künstliche Installationen in Metall, auf denen in dezenter Form in Deutsch und Englisch Geschichten über die Natur nachzulesen sind. Das Kachelmoor ist ein Flachmoor, welches sich durch einen Bergsturz nach dem Rückgang der späteiszeitlichen Pasterze gebildet hat, ist heute einer der bedeutsamsten Lebensräume für Amphibien (Grasfrosch, Gelbbauchunke) in den Hohen Tauern.

Wegbeschreibung      

Kurze Wanderung im Talbereich. Beim Ausstieg zur Aussichtskanzel jedoch Trittsicherheit erforderlich.

Ausgangspunkt          

Heiligenblut, Parkplatz „Reschitzbrücke“ (Ortsteil Winkl)

Anreise mit öff. Verkehrsmitteln möglich       

Ja. Info unter www.postbus.at

In den Sommermonaten fährt auch der Nationalpark Wanderbus.

Wegbeschaffenheit     

Gut (gutes Schuhwerk erforderlich)

Besondere Tier- und Pflanzenarten

Kachelmoor: Schnabelsegge, Teichschachtelhalm, Sumpflabkraut, -blutauge, -baldrian; Grasfrösche, Erdkröte, Bergmolch, Gelbbauchunke

Einkehrmöglichkeit    

Gasthof Kräuterwandstüberl

Gehzeit Ca. 2 h
Höhenmeter 150 Hm
Schwierigkeit leicht
Öffnungszeiten/ Mai - Oktober

 

 

 

pdfHotspot_Natura_Mystika.pdf230.7 KB

{loadsocialbuttons} Zurück

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter