Hotspot Naturlehrweg Stappitzer See

Das Seebachtal mit dem Naturjuwel Stappitzer See ist eines der schönsten Hochgebirgstäler der Hohen Tauern. Der leicht begehbare Naturlehrweg gibt Einblicke in besondere Naturphänomene wie die Stelzwurzler, den „betenden Wald" oder das Eisloch. Das Büchlein „Naturführer Seebachtal" bietet Informationen zu den verschiedenen Haltepunkten. Der Lehrweg bietet an 18 Haltestationen interessante Informationen über die Flora, Fauna und die sonstigen Besonderheiten des Seebachtales.

Wegbeschreibung         

Der naturkundliche Wanderweg beginnt unmittelbar am Parkplatz der Ankogelbahn, welche von Mallnitz aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Nach wenigen Minuten erreicht man den Stappitzer See. Hinter dem See führt der Weg auf die südliche Talseite. Der Weg wechselt auf der Höhe des Schleierfalles über den Seebach auf die andere Talseite. Von dort aus ist es nur mehr ein 10minütiger Spaziergang zur Schwußner Hütte (1.330 m).

Ausgangspunkt 

Mallnitz, Parkplatz Angkogelbahn

Anreise mit öff. Verkehrsmitteln möglich

Ja. Info unter www.postbus.at

In den Sommermonaten fährt auch der Nationalpark Wanderbus.

Öffnungszeiten  

April/Mai  - Oktober

Besondere Tier- und Pflanzenarten       

Stappitzer See: mehr als 50 verschiedene Vogelarten und  bedeutende Zugvogelraststation im Frühjahr (z. B. Prachttaucher, Fischreiher), Bartgeier, Gemsen, Rotwild, Farne, Moose

Einkehrmöglichkeit

Schwußner Hütte

Gehzeit Ca. 2 – 3 h (hin & retour)
Höhenmeter 80 Hm
Weglänge 8 km (hin & retour)
Schwierigkeit leicht
Wegbeschaffenheit Sehr gut

 

 

 

 

pdfHotspot_Naturlehrweg_Stappitzer_See.pdf508.79 KB

{loadsocialbuttons} Zurück

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter