Fotospot Wilhelm-Swarovski-Warte

Auf der Franz-Josefs-Höhe, direkt gegenüber dem Großglockner gelegen, bietet die Wilhelm-Swarovski-Beobachtungswarte einmalige Ausblicke in das Herz des Nationalparks Hohe Tauern. Die eindrucksvolle Glasarchitektur der Beobachtungswarte, gepaart mit dem imposanten Blick auf das Großglocknermassiv und die Pasterze ermöglichen besondere fotografische Momente. Weiters kann man Murmeltiere und Steinböcke, welche sich nahe der Warte aufhalten, fotografieren.

Wegbeschreibung

Erreichbar von Süden über Heiligenblut oder von Norden über Zell am See/Bruck-Fusch.

Ausgangspunkt

Kaiser-Franz-Josefs Höhe – Parkhaus

Anreise mit öff. Verkehrsmitteln möglich?

Möglich. Info unter www.nationalpark-hohetauern.at/wanderbus

Erreichbarkeit im Winter

Nein – nur von Mitte Mai bis Anfang Oktober

Fotografische Besonderheiten

Großglockner, Pasterze, ‚Bergpanorama

Besondere Tier- und Pflanzenarten

Gletschervorfeldvegetation, Murmeltier, Steinwild

Bester Zeitpunkt

Morgens und später Nachmittag

Einkehrmöglichkeiten

Diverse Einkehrmöglichkeiten auf der Kaiser-Franz-Josefs Höhe sowie entlang der Großglockner Hochalpenstraße

Weiterführende Links

www.grossglockner.at

Gehzeit 10 Minuten
Schwierigkeit leicht
Wegbeschaffenheit

gut

pdfFotospot_Wilhelm_Swarovski_Warte.pdf 203.12 KB

{loadsocialbuttons} Zurück

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter