Sonderausstellung "Die Hohen Tauern vor 100 Jahren" im BIOS Nationalparkzentrum Mallnitz feierlich eröffnet

Am 27. April wurde im Beisein von Bürgermeister Günther Novak und Nationalparkdirektor Peter Rupitsch im BIOS Nationalparkzentrum Mallnitz die diesjährige Sonderausstellung „Die Hohen Tauern vor 100 Jahren“ eröffnet. Die Fotoausstellung zeigt einen Ausschnitt aus dem umfangreichen fotografischen Nachlass des Wiener Fotografen, Dr. Karl Kaser (1861-1942). „Die ersten Hochgebirgs- und Gletscheraufnahmen von Karl Kaser entstanden um 1898. Sein Hauptberuf war Rechtsanwalt, doch für ihn, der aus dem Flachland kam, waren das Bergsteigen und die Fotografie die Erfüllung seines Lebens, informiert Nationalparkdirektor Peter Rupitsch.

 

So umfasste sein Lebenswerk mehr als 12.000 Aufnahmen in Form von Glasdiapositiven und Glasnegativen, darunter rund 700 Fotografien, die die Berge und Täler der Hohen Tauern zum Inhalt haben. Auf seinen zahlreichen Wanderungen durch die Glocknergruppe, die Ankogelgruppe oder Goldberggruppe sind Fotografien entstanden, die die Vergangenheit eindrucksvoll aufleben lassen (z.B. Gletscher, die heute so nicht mehr existieren) – Fotografien wie Gemälde, die Berge ruhig und malerisch ins Bild setzen.

Dr. Karl Kaser war als Fotograf ein bedeutender Chronist seiner Zeit, der die Welt der Hohen Tauern vor 100 Jahren mit seinen Fotografien festgehalten hat. Seine künstlerisch anspruchsvollen Bilder geben auch seine persönliche Sicht der abgebildeten Motive wieder. Dank seiner außerordentlichen Begabung und seines einzigartigen Gefühls für Ästhetik gehörte er Anfang des 20. Jahrhunderts zu den anerkannten Wiener Fotografen.

Zum 150. Geburtstag des Fotografens entstand das Buchprojekt „Die Hohen Tauern in historischen Fotografien“. 80 ausgewählte historische Fotografien führen von Gmünd in das Maltaltal, hinauf auf die Ankogel- und Goldberggruppe, in das Glocknergebiet und die Venedigergruppe.

I N F O: Erhältlich ist dieses Buch in der Verkaufsstelle des Nationalparks Hohe Tauern-Kärnten (Tel.: ++43(0)4825 6161 oder nationalpark@ktn.gv.at) zum Aktionspreis von EUR 9,90 (excl. Versandkosten).

Die Sonderausstellung ist im BIOS Nationalparkzentrum bis zum 5.Oktober (täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr) zu sehen.


Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter