Nationalpark Wandertag: Auf den Spuren des Tauerngoldes

Bereits traditionell findet am 26. Oktober, dem österreichischen Nationalfeiertag, eine mit Nationalpark Rangern geführte Wanderungen statt. Die Wanderung im Kärntner Anteil des Nationalparks Hohe Tauern führt in das Zirknitztal.

Das Große Zirknitztal ist ein grandioses Hochgebirgstal mit tosenden Wasserfällen, urigen Zirbenwäldern und einer langen, geheimnisvollen Geschichte.

Inmitten dieser monumentalen Bergwildnis befand sich im Großen Zirknitztal vor Jahrhunderten eines der Zentren des legendären Goldbergbaus in den Hohen Tauern. Alte Bergwerksstollen, Abraumhalden und die Ruinen einer ganzen Bergwerkssiedlung erinnern an diese längst vergangenen goldenen Zeiten.

Ein herrlicher Wanderweg erschließt das zirbenreiche Tal bis zum geschichtsträchtigen Zahltisch (2.114 m). Hier wurden die Bergwerksknappen für die harte Arbeit unter Tage ausgezahlt. Weiter geht es hinauf zu den sanften Eckalmen (2.300 m) mit Blick auf den Großglockner. Über die Färber Kaser, die zur Einkehr lockt, gelangt man wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Treffpunkt: 8.30 Uhr, NP-Gemeinde Großkirchheim, Nationalparkhaus „Alte Schmelz“ (gemeinsame Auffahrt mit eigenem PKW oder Taxi Shuttle); Kosten Taxi-Shuttle: € 9,– (hin und retour)

Dauer: ca. 6 Stunden

Höhenmeter: 667 m

Charakter: mittelschwere Wanderung im alpinen Gelände

Alter: ab 10 Jahren

Ausrüstung: stabiles Schuhwerk, warme, wetterfeste Kleidung sowie ein Tagesrucksack mit Getränken und Jause

Anmeldung: Nationalparkverwaltung Kärnten, Tel.: 04825/6161 oder nationalpark@ktn.gv.at; Infotelefon: 0664/6202 359


Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter